Lupe



Suchen

Kontrast

Übersetzer

Wir wollen Menschen mit einem Handicap am Radio eine Stimme geben ! ... Rintelner Rundfunk ist ein Internetradio und wird von und für Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam gemacht. Für uns ist der Inklusionsgedanke nicht nur ein Gedanke, sondern eine Lebenseinstellung. Eigentlich bietet der Rintelner Rundfunk miit seinen Spartenkanälen ein ganz normales Radioprogramm, wie es andere auch anbieten. Allerdings gibt es einen großen Unterschied, zu anderen Radiostationen.

Wir haben im Team Mitglieder, die mit einem Handicap leben. Tag für Tag sind unsere Teammitglieder mit Barrieren konfrontiert, die das Leben stellt. Alle diese Personen möchten ihren Alltag so barrierenfrei, wie möglich gestalten können. Radio machen ist ein Beruf, den die meisten Menschen mit Handicap behinderungsbedingt nicht ausüben können. Zu hektisch ist der Radio - Alltag, zu hoch sind die Anforderungen.

Rintelner Rundfunk steht für: Willkommen und für den Inklusionsgedanken schlechthin. Nicht nur, weil wir Menschen mit einem Handicap die Möglichkeit geben, Radio zu machen.

In einer Radiostation mit zu arbeiten ist, z. B. für Blinde und Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung unmöglich, da heute ein Führerschein vorausgesetzt wird. Auch stehen die Radiojournalisten zwischen Tür und Angel, haben also einen stressigen Alltag zu bewältigen. Ein weiterer Grund macht Menschen mit einem Handicap das Leben im Radio - Alltag schwer. Blinde und Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung treffen auf Studioprogramme, die sehr grafisch dargestellt sind und deshalb mit Screenreader (Sprachausgabe) nicht bedienbar sind.

Menschen mit psychischen Problemen sind in Ihrer Auffassungsgabe im Radio - Alltag zu langsam und oft nicht sehr belastbar. Bei Rintelner Rundfunk stehen solche Personen nicht unter Stress. Sie haben Zeit und können sich, im Sinne vom Inklusionsgedanken, also dem gemeinsamen Miteinander, verwirklichen.

Menschen mit einer Gehbeeinträchtigung sind in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt. Schnelles Fortbewegen von Punkt A nach B ist oft nicht oder nur erschwert möglich. Bei Rintelner Rundfunk arbeiten alle Teammitglieder von Zuhause aus. Sie sind in ihrer vertrauten Umgebung. Damit verbunden haben sie ihre angepassten Räumlichkeiten und stehen nicht unter Druck.

Für Blinde Menschen und Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung bietet der Rintelner Rundfunk, die Arbeit mit einem Studioprogramm an, das mit Screenreader (Sprachausgabe) arbeitet. Auch diese Menschen können von zu Hause aus arbeiten.

Dass heißt für uns Inklusion: Menschen mit einem Handicap können bei uns eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung nachgehen und machen Radioerfahrungen im Macherbereich. Die Erfahrung von Teammitgliedern, die schon länger dabei sind, wird mit weniger Erfahrenen geteilt. Wir haben Menschen mit einem Handicap, die Ihre Erfahrung weiter geben können. Rintelner Rundfunk erhebt keinen professionellen Anspruch, sondern bleibt für alle Teammitglieder ein Hobby. Aus diesem Grund braucht es Rintelner Rundfunk.

Wir sind ein gesellschaftliches Anliegen. Gerade dadurch, dass wir aus ganz Deutschland senden, mit dem Wissen, dass viele Bundesländer anstreben das behindertenfreundlichste Bundesland Deutschlands zu werden. Wir von Rintelner Rundfunk möchten etwas zu diesem Vorhaben beitragen.

Rintelner Rundfunk ist ein Inklusions-Projekt, das versucht nicht nur Menschen mit einem Körperlichen oder Seelischem Handicap zu vereinen, sondern auch Menschen die gleichgeschlechtliche Liebe ausüben oder anderer Herkunft sind, und noch vieles mehr. Gesundheit, Familie und Arbeit stehen bei uns an erster Stelle, und dann erst das Radio.